Mittwoch, 23. August 2017

letzter online-eintrag - summary of 21years a slave

Grenzen   -  /  \  _   optisch, physisch, mental, nicht weltlich oder nur in der eigenen Vorstellungskraft und somit unreal: Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Meines hat mich zuletzt nicht niederstrecken können. Für mich war mein Weg vielleicht hart und jeder Mensch empfindet anders, und es könnte gut sein das es nur für mich real war oder mich keiner wahrgenommen hat. Aber wer fragt mich schon?! Ich hatte bisher (wirtschaftlich) nicht viel Erfolg, so sieht es die Umgebung um mich herum. Aber meine "Freunde", Bekannten, Weggefährten und leider auch meine Familie können auch nicht sehen, wie es in mir drin aussieht .. und ein Arzt hat auch immer genug zu tun. Mir war Geld als Reichtum nie wichtig, solange es meine Existenz sichert und zum alltäglichen Leben reicht.

Ich bin froh über alle meine Erfahrungen der letzten Jahre, hoffe das ich möglichst viel von dem Gelernten richtig anwenden kann und mich dabei nicht vergesse, denn wenn man sich vergisst kommt irgendwann ein großer Knall. Jugendliche zu dieser Zeit nennen es vielleicht anders, Stichwort "work hard - play hard". Ich hoffe die Jugend vergisst nicht, mit den Alten und Erfahrenen zu reden, denn schon in Rom waren im Senat zumeist ältere Herrschaften.

Ich habe mir immer beide Seiten angeschaut - hell und dunkel am Tag wie auch in der Nacht, Aggression und Ruhe beim Sport wie auch in der Meditation, ich habe höchstens mich aufgegeben und verloren gefühlt, allerdings bin ich kein Mensch, der aufgibt - ich mache weiter bis zum Schluß. Manches mal sollte man allerdings vorher aufhören, ich habe Glück gehabt, dass es mir bewusst (gemacht) wurde.

Dies war mein mindprintout um Referenzen zu schaffen, denn ich dachte es könnte (beruflich) nützlich sein.
Unabhängig davon hat es mir schon geholfen => Alle anderen meiner Gedanken bleiben offline bei mir, denn das ist meine persönliche Sache.



Wessen Interesse ich geweckt habe, der kann mir immer Fragen stellen, aber wer fragt mich schon.
Wen es nicht interessiert, der liest einfach den nächsten Blog... 👀

signed as tîVimho

Samstag, 13. Mai 2017

es passiert so oft, obwohl wir es auch anders kennen - die Kraft der Ruhe

Wenn die Situation verfahren ist, wir uns aufregen, sauer sind und uns die Decke auf den Kopf fällt:
Hol tief Luft, halt den Atem an und sieh zu, wie die Welt sich weiterdreht obwohl der Blutdruck steigt.
Beim ausatmen beruhigen wir uns wieder! Jeder hat es schon 'zig mal gehört, meistens auch selbst die Erfahrung gemacht. Aber können wir das immer so anwenden wie wir wollen? Warum fällt es uns oft so schwer? Atmen ist das, was wir während unseres Lebens am häufigsten tun, oder ist da jemand anderer Meinung?! Wir atmen in jedem Moment, und trotzdem können wir es meist trotzdem nicht kontrollieren. Aber müssen wir das überhaupt, die Kontrolle übernehmen?

Sonntag, 12. März 2017

Wir bleiben wach bis die Wolken wieder lila sind

Aus dem selben Grund, warum Liebe im Herzen entsteht, hat der Hass seinen Ursprung im Hirn. Ist es realistisch, weil der Gedanke im Kopf vorhanden ist? Ist alles im Endeffekt doch gut, weil durch das schlagende Herz ein Lebewesen erst seine Kraft bekommt? Was ist realistisch, was ist gut? Die Frage stellen wir uns jeden Tag, wie auch das Urteil - aber müssen oder wollen wir das denn?

Sonntag, 5. März 2017

Die Ballade vom lila Auto

Von einer Frau, die komödiantisch Alltagssituationen in künstlerische Formen bringt. Die Präsentation ist schön aufzufassen, ohne das es eines Blickes bedarf. Der Blick jedoch, kombiniert mit einer möglichen Interpretation des Geschaffenen, ist jedoch das Wesentliche.
Meine ich die Frau? Ist das wirklich ein künstlerisches Produkt? Aber was hat es mit dem lila Auto der Autorin zu tun? 

Samstag, 4. März 2017

radio input

Eine Moderatorin erzählte heute, ihr Vater hätte immer gesagt: "Die Dunklen halten, was die Hellen versprechen."

Im Grunde nichts anderes als die beiden Seiten der Medaille, Schwarz-Weiß-Malerei bzw. der Gedanke des o.a. Bildes. Oder ging es etwa doch um Frauen und deren Haarfarbe? Das Gesprächtsthema der Moderatorin und des Anrufers war es jedenfalls nicht. What do u think?